Über 300 Solaranlagen in der Energieregion überprüft - regelmäßige Wartung zahlt sich aus

Ein Großteil der 311 Solaranlagen, die im Rahmen der Energieförderung der Energieregion Vorderwald 2014 und 2016/17 durch das Technische Büro TB Ritter überprüft wurden, hatten Mängel. Mängel, die den Ertrag, aber auch Sicherheit und Zuverlässigkeit bzw. Langlebigkeit der Anlage beeinträchtigen. Verwunderlich ist dieses Ergebnis nicht, werden doch die meisten Solaranlagen nicht wie andere technische Anlagen oder das Auto regelmäßig gewartet.

Häufigste Fehlerquelle

Größtenteils gehen die Mängel auf Alterung bzw. fehlende Wartung zurück, zum Teil liegen die Ursachen aber auch in der Installation oder in Produktfehlern. Häufigste Mängel waren mangelhafte Fühler, mangelhafte Kollektorfunktion, unpassender Anlagendruck und mangelhafte Kollektormontage. Würden die geprüften Anlagen einwandfrei laufen, könnten pro Jahr rund 250.000 kWh Solar-Ertrag mehr erwirtschaftet werden. Das entspricht einer eingesparten Menge von rund 30.000 Liter Heizöl.

Es zahlt sich also aus, die eigene Solaranlage regelmäßig durch einen Fachmann alle zwei bis max. fünf Jahre warten zu lassen.

Gratis Wärme von der Sonne

Acht Tipps zum Selbst-Check
Jeder Anlagenbesitzer kann selbst einen Beitrag für eine gut funktionierende Solaranlage leisten:
1. Wärmemengenzähler nachrüsten falls nicht vorhanden. Neuere Anlagen haben in der Regel einen Zähler (bei geförderten Anlagen Pflicht seit 2011).
2. Wärmemengenzähler regelmäßig ablesen und mit den Erträgen vergan­gener Jahre vergleichen; je nach Anlage bringt eine thermische Solaranlage jährlich zwischen 200 und 500 kWh/m² Kollektorfläche.
3. Temperaturen während des Betriebs beobachten: Der Temperaturunter­schied zwischen Vor- und Rücklauf sollte zwischen 8°C und 20°C liegen. Je gerin­ger die Temperatur im Speicher, desto geringer ist auch die Kollektortempera­tur. Die Temperaturen im Kollektorkreis geben aber keine Auskunft über die Effizienz der Anlage. 
4. Ein- und Ausschaltpunkte beobach­ten: Je nach Einstellung der Steuerung und Platzierung der Fühler besteht bei geringer Sonneneinstrahlung die Gefahr, dass die Anlage öfter nur kurz einschal­tet. Bei ungünstigen Bedingungen kann dem Speicher dadurch sogar Wärme entzogen werden.
5. Rohrdämmungen und Kollektor überprüfen: Der Kollektor kann bei einem Wetterumschwung beschlagen, was aber nicht mehrere Tage dauern soll. Feuchtigkeitspuren am Unterdach oder am Kollektorglas deuten auf undichte Stellen. Die Leitungen sollen ausreichend gedämmt sein, die Däm­mung intakt und vollständig.
6. Anlagendruck beobachten: Je nach Temperatur schwankt der Anlagendruck. Der vom Installateur angegebene Druck bei kalter Anlage sollte höchstens um 0,5 bar unterschritten werden. Die meisten Anlagen arbeiten zwischen 2 und 5 bar.
7. Fehlzirkulation: Wenn die Kollektor­temperatur nachts über der Außentem­peratur liegt, wird der Kollektor vermut­lich durch Fehlzirkulation aufgeheizt. In diesem Fall sind die Rückschlagventile zu prüfen.
8. Nachheizung abschalten: Das Abschalten der Nachheizung (Elektro­heizung im Boiler oder Heizkessel) im Sommer verhindert unnötiges Aufheizen und lässt einen Ausfall der Anlage sofort erkennen.

Flohmarkt folgt s´KrimsKrams in Hittisau

​ Emmi Matt, Teilnehmerin an der ersten Ausbildung "Gut – Genug", führte eine Zeitlang den Tauschladen s´KrimsKrams in Hittisau. Jetzt nimmt sie ihre Aktivitäten zusammen mit ihrem Team wieder auf und veranstaltet einen Flohmarkt ...
Mehr

Volksschule Krumbach gewinnt bei österreichweitem Schulweg-Wettbewerb

Das Klimabündnis Österreich hat zum Jubiläum „15 Jahre Klimameilen“ einen Kreativ-Wettbewerb gestartet: „Wie sieht der Schulweg in 15 Jahren aus? Oder: wie würden die Schülerinnen und Schüler in Zukunft gerne in die Schule ...
Mehr

Gut - Genug:
Junge Leute werden zu Klima- und Energieexperten

  Unter dem Titel “Gut - Genug” bildet die Energieregion Vorderwald interessierte Menschen in wichtigen Themen zur Energieautonomie aus. Nach der Ausbildung werden dann selbst Projekte umgesetzt - und dafür gibt es eine ...
Mehr

Fragen zur Energieregion Vorderwald? Sprechstunde am 1. Februar in Langenegg

Seit 2016 gibt es in den acht Gemeinden der Energieregion Vorderwald in unregelmäßigen Abständen eine Bürgersprechstunde. Die Koordinatorin der Energieregion Vorderwald, Monika Forster, steht für Fragen gerne zur Verfügung. Die ...
Mehr

Gemeinden unterstützen 2018 die Aktion Job-Rad Vorderwald

Die Energieregion Vorderwald hat 2017 die Aktion Job-Rad Vorderwald ins Leben gerufen. Mit dieser Aktion können Arbeitgeber einen wichtigen Beitrag für die Mitarbeitergesundheit und zur Lebensqualität in der Region leisten: Der ...
Mehr

Fragen zur Energieregion Vorderwald? Sprechstunde am 30. November in Krumbach

Seit 2016 gibt es in den acht Gemeinden der Energieregion Vorderwald in unregelmäßigen Abständen eine Bürgersprechstunde. Die Koordinatorin der Energieregion Vorderwald, Monika Forster, steht für Fragen gerne zur Verfügung. Die ...
Mehr

Tage der offenen Tür im Passivhaus 10. bis 12. November 2017

Passivhaus-Bewohner laden ein - 120 mal in ganz Österreich und 3 mal in der Energieregion Vorderwald In der Energieregion Vorderwald öffnen drei Gebäude am 10. November für interessierte BesucherInnen ihre Türen: Passivhausturnhalle, ...
Mehr

Gemeinden unterstützen 2017 den Check deiner Heizung mit 180,- Euro

Rauschende Rohre, laute Heizkessel, „glühende Heizkörper“ oder einfach nur eine hohe Energierechnung: Eine Überprüfung gibt Klarheit, wie gut deine Heizung funktioniert. Im Rahmen des Heizungs-Checks der Energieregion Vorderwald ...
Mehr

"Die Alpen zwischen Verstädterung und Entsiedelung" Vortrag und Markt mit regionalen Köstlichkeiten am 20.10.2017 in Hittisau

Vortrag von Prof. em. Dr.  Werner Bätzing und Podiumsdiskussion, Moderation Dr. Markus Barnay 20.10.2017, 15.00 bis 16.45 Uhr, Ritter-von-Bergmann Saal Hittisau Dieser Vortrag möchte mit seinem Blick von außen die wichtigen ...
Mehr

Would 2050 - Spannende Auftaktveranstaltung Wald und Klimawandel

Die Region Vorderwald-Egg ist eine von österreichweit 23 Klimawandel-Anpassungsmodellregionen (KLAR!). Sie hat damit den Auftrag bis Ende dieses Jahres Ideen zu sammeln, (weiter) zu entwickelt und zu konkretisiert um daraus ein Konzept zur ...
Mehr

KLIMA, LECKER, LOS! Klimaschulen-Programm der Energieregion Vorderwald geht in die zweite Runde

Auch in diesem Schuljahr findet in der Energieregion Vorderwald wieder eines von 20 Klimaschulen-Projekten der österreichischen Klima- und Energiemodellregionen statt. Unter dem Motto „KLIMA, LECKER, LOS!“ machen sich 170 Schülerinnen ...
Mehr

Faktencheck E-Mobilität:
E-Autos schonen Umwelt und Geldbörse

  Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, braucht es eine Mobilitätswende. Der Umstieg vom Verbrennungsmotor auf E-Mobilität wird dabei zur Schlüsselfrage. E-Autos werden für den Massenmarkt jährlich attraktiver, gleichzeitig gibt ...
Mehr

Would 2050 - Klar! Auch vor dem Wald macht der Klimawandel keinen Halt

Klimawandel: Was wird auf uns zukommen? Wie können wir uns schon jetzt darauf vorbereiten? Vielleicht ergeben sich daraus auch ganz neue Möglichkeiten? Um dem nachzugehen hat der Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Ministerium ...
Mehr

Energiewerkstatt erstmals als Ferienprogramm

Die Gemeinden der Energieregion Vorderwald haben in den Sommerferien 2017 erstmals das Thema Energie im Ferienprogramm angeboten. Spielerisch konnten sich die TeilnehmerInnen den Themen annähern: Was ist Energie? Wie wird Energie ...
Mehr

Fahrradwettbewerb 2017 - so viel radelt die Energieregion

Noch bis zum 30. September 2017 dauert der Fahrradwettbewerb. In der Energieregion Vorderwald wird fleißig in die Pedale getreten, hier siehst du die aktuell gesammelten Kilometer:   ...
Mehr

KLIMAtinee:
Krönender Abschluss des Klimaschulen-Projekts der Energieregion Vorderwald

Am 9. Juni 2017 war der Gemeindesaal Doren ganz in Kinderhand! Dabei präsentierten die Schülerinnen und Schüler aus Sulzberg Thal und Doren die Ergebnisse aus dem gemeinsamen Projekt „Appetit auf Klimaschutz!“, einem von 20 ...
Mehr

KLIMAtinee der Klimaschulen Doren und Sulzberg Thal am 9. Juni 2017, 10 bis 11.30 Uhr im Gemeindesaal Doren

  Was macht einen nachhaltigen Lebensstil aus und was bedeutet eigentlich klimafreundliche Ernährung? Können wir unsere Jause selbst anbauen und unseren Strom selbst produzieren? Wie können wir Energie einsparen und unser Klima ...
Mehr

Gut - Genug:
Was braucht´s zum Glück? Wir suchen 20 junge Menschen, denen ihre Zukunft nicht egal ist

  „Wir sind die erste Generation, die die Folgen des Klimawandels spürt – und wir sind die letzte, die etwas dagegen tun kann“ formulierte Ex-US-Präsident Barack Obama im Vorfeld zum Klimagipfel in Paris 2015 treffend unsere ...
Mehr

Wohnen 2.0:
leistbar, hochwertig, effizient

  Das in Passivbauweise errichtete und mit dem Holzbau-Preis ausgezeichnete Mehrwohnungs- und Generationenhaus Krumbach Dorf ist ein Vorzeigeprojekt in Sachen leistbares Wohnen, Energieeffizienz und Architektur. Bei dieser ...
Mehr

Umweltzeichen für Tourismusbetriebe - Infoveranstaltung am 30. Mai 2017, 13.30 bis 15.30 Uhr, Krone Hittisau

  Wie funktioniert´s?  Was bringt´s? Welche Unterstützung gibt´s? Die Gemeinden der Energieregion Vorderwald möchten Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe verstärkt motivieren, umweltbewusstes und soziales Handeln in ...
Mehr

Fragen zur Energieregion Vorderwald? Sprechstunde am 1. Juni in Doren

Seit 2016 gibt es in den acht Gemeinden der Energieregion Vorderwald in unregelmäßigen Abständen eine Bürgersprechstunde. Die Koordinatorin der Energieregion Vorderwald, Monika Forster, steht für Fragen gerne zur Verfügung. Die ...
Mehr

Alles rund ums Brennholz:
Erlebnisreicher und informativer Tag des offenen Waldes

  Beim Tag des offenen Waldes in Egg am 29. April drehte sich alles rund ums Brennholz. Auf einem Waldstück im Mühlinger Tobel beim Drahtsteg am Quelltuff wurden bei strahlendem Sonnenschein in regelmäßigen Abständen die ...
Mehr

Immer auf dem Laufenden - Newsletter der Energieregion

Über den Newsletter der Energieregion Vorderwald erhältst du aktuelle Hinweise zu Förderungen und Tipps zu Energie und Klimaschutz.  [Newsletter]     ...
Mehr

Fragen zur Energieregion Vorderwald? Sprechstunde am 20. April

Seit 2016 gibt es in den acht Gemeinden der Energieregion Vorderwald in unregelmäßigen Abständen eine Bürgersprechstunde. Die Koordinatorin der Energieregion Vorderwald, Monika Forster, steht für Fragen gerne zur Verfügung. Die ...
Mehr

Vorderwald ganz vorne - Energy Globe für Wohnanlage

Vorarlbergs energieeffizienteste Wohnanlage steht in der e5-Gemeinde Langenegg. Die von Morscher Bau- und Projektmanagement errichtete Anlage wurde vom Energieinstitut Vorarlberg als „Passivhaus plus“ zertifiziert – als erstes Gebäude ...
Mehr

Über 40 Elektroautos

...fahren derzeit im Vorderwald – Tendenz steigend. Damit gibt es in der Region pro Einwohner mehr als doppelt so viele Elektroautos wie in ganz Vorarlberg. Absoluter Spitzenreiter ist die Gemeinde Sulzberg mit 18 Elektroautos. Reichweiten ...
Mehr

Fahrradwettbewerb - Anmeldung 2017

Anmeldung zum RADIUS Fahrradwettbewerb für Veranstalter wieder möglich! Gemeinden, Betriebe, Vereine, Bildungseinrichtungen aufgepasst! Der RADIUS Fahrradwettbewerb geht in die nächste Runde. Vom 17.03.2017 – 30.09.2017 wird in ...
Mehr

"Gut - Genug:
Elektrisch Mobil im Vorderwald":
15 tolle Projekte entstehen

Unter dem Titel “Gut - Genug” bildet die Energieregion Vorderwald interessierte Menschen in wichtigen Themen zur Energieautonomie aus.  In den Jahren 2014/15 ging es um das Thema “Einkaufen und Essen, was uns und dem Klima gut tut”, ...
Mehr

Ideenwettbewerb

Insgesamt 24 Ideen für eine lebenswerte Zukunft prämiert!    In den Monaten März, April und Mai 2015 wurden in der Energieregion Vorderwald insgesamt 24 Ideen für eine lebenswerte Zukunft prämiert. Das Engagement der Bevölkerung ...
Mehr

Gratis Wärme von der Sonne - Wie gut läuft meine Solaranlage?

Im Rahmen der Energieförderungen der Gemeinden wurden 173 Solaranlagen durch ein Technisches Büro im Jahr 2014 überprüft. Dabei waren nur 14 % der Anlagen weitgehend mängelfrei. Zum Teil gehen die Mängel auf Alterung bzw. fehlende ...
Mehr

Ökostrom und KlimaCent:
Dein einfacher Beitrag zur Energieautonomie

Was ist Vorarlberger Ökostrom? Was ist der KlimaCent? Wie kann ich ganz einfach 100 Euro Stromkosten sparen? Wie bekomme ich unkompliziert einen Überblick über meinen Stromverbrauch? Wie funktioniert die Gemeindeförderung zur Umstellung ...
Mehr

Vorderwald Energiemeisterschaft

Ein Jahr lang notierten 52 TeilnehmerInnen in der Energieregion Vorderwald – organisiert in 8 Teams – jeden Monat ihre Stromzählerstände. Die Stromverbräuche in den beiden zurückliegenden Jahren dienten als Vergleichswert für die ...
Mehr

PV-Aktion 2013 bringt über 65 neue PV Anlagen in die Energieregion

Die von der Energieregion Vorderwald angebotene PV-Aktion - ein 5 kWp Susi-Sorglos-Paket zum Fixpreis, angeboten von 5 regionalen Betrieben, qualitätsgesichert durch 24 Kriterien - kam offensichtlich genau zur rechten Zeit: über 150 ...
Mehr

24 Stunden Fotomarathon in Doren, Hittisau und Langenegg

Bei herrlichem Wetter startete am Samstag, dem 6. Juni 2015 um 9.00 Uhr der 24 Stunden Fotomarathon in den Vorderwälder Gemeinden Doren, Hittisau und Langenegg. Mehr als 30 TeilnehmerInnen entdeckten ihre Gemeinde mit den Augen ihrer Kamera ...
Mehr

Erlebnis Energie – über 20 Tipps im Exkursionsführer der Energieregion Vorderwald

Energie sicht- und erlebbar machen - das ist auf vielfältige Weise im Vorderwald möglich. Im 2011 erstellten Exkursionsführer werden über 20 Objekte mit Bild, Text und Kontaktdaten vorgestellt. Für jedes dieser Objekte können auch ...
Mehr